Ansehen aller Essays #trümmer

2018 Juli IRO - Schöneben

13. - 15. Juli 2018

Für das Album Foto oder hier klicken bitte!

24 Rettungshundeteams aus 3 Nationen, Österreich, Deutschland und Slowenien, trainierten gemeinsam 2 Tage in Schöneben am IRO Gelände. In drei durchgemischten Gruppen absolvierten wir mit unseren Hunden ein abwechslungsreiches Training. Am Programm standen Motivation, ein wichtiges Standbein der Hundeausbildung, aber auch mit interessanten Suchen wurde der Leistungsstand der Teams überprüft. Ein ausgezeichnetes Trümmergelände das jetzt wieder um einige schwierige Verstecke erweitert wurde hat alle begeistert. Auch die angrenzenden Waldflächen bieten interessante Möglichkeiten aussergewöhnliche Verstecke zu nutzen.

Nur eine Nachtsuche hätte die Veranstaltung noch topen können. War aber leider orginisatorisch durch die kurzen Sommernächte nicht möglich.

Danke an alle Hundeführer und Figuranten, ohne eure Disziplin und euren Einsatz wäre diese Veranstaltung nicht so gelungen.

RHBS Trümmertraining KWG Wasserkraftwerk Hart 07 2018


05. Juli 2018

Für das Album Foto oder hier klicken bitte!

Ein besonderes Übungsgebiet, das uns die Wasserkraftwerksgesellschaft KWG  zur Verfügung stellte, hat uns am Donnerstag den 05.07.2018 begeistert. Da wir hin und wieder auch Trümmertraining durchführen, suchen wir zu diesem Zweck immer interessante Trainingsgelegenheiten. Besonderes Highlight bei dieser Trainingsvariante sind eingebrachte Personen, die für die Hunde nicht sichtbar und erreichbar sein sollen. Die Stelle mit dem besten Geruchsaustritt soll angezeigt werden. Immer wieder interessant das Verhalten der Hunde, bei den sich ständig veränderten Luftstömungen, zu beobachten.  

24. Rettungshundelager Zagorje ob Savi Slowenien

Nachdem unser Obmann jahrelang alleine zum jährlichem Rettungshundelager nach Slowenien gefahren ist, fanden sich heuer 2 weitere RHBS - Mitglieder, die dazu bereit waren diese Strapazen auf sich zu nehmen und mitzukommen. Heuer war das Camp in Zagorje ob Savi 50 km von Ljubljana entfernt. So wie schon vor zwei Jahren am Vereinsplatz der Rettungshundeeinheit Zasavje. Zeltplatz und Hotels in der näheren Umgebung standen zum Übernachten bereit. Es haben sich über 200 Hundeführer aus 12 Nationen dafür gemeldet. Diese waren auf 23 Gruppen aufgeteilt. Heuer erstmals auch eine Mantrailergruppe mit dabei. Angereist sind wir am Mittwoch den 23.08.2017 nachmittags. Bevor es am Donnerstagmorgen in die Trainingsgebiete ging gab es noch eine Begrüßung der Örtlichen Vorstände. Danach sind wir mit Militär-LKW, Bussen mit Hundeanhängern und Kleintransportern zu den Trainingsplätzen gefahren worden. Diese waren auch heuer wieder sehr Interessant war es doch auch für die Hunde eine neue Herausforderung unbekannte Schadensstellen zu erkunden. Verschiedene Kohlebergwerke unter Tag, Aufgelassene Zementfabriken, Granitabbaugelände und ein halb verfallenes Hotel waren unsere Ziele. Zum Teil mit mehreren Ebenen mit viel Treppen auch aus Gitterrosten waren für die Hunde eine nicht immer leicht zu bewältigende Aufgabe. Die Feuerwehr Zagorje war mit einem Podest Kran vor Ort um die Teams in das erste Stockwerk zu befördern. Zum Teil gab es auch bis zu 40 Meter tiefe Stollen ohne Licht die unsere Hunde bravurös meisterten. In den Pausen tauschen wir unsere Kenntnisse über Erste Hilfe Hund aus. Abends gab unter anderem einen Vortrag über die Methode "Bringseln", Ein Tischtennisturnier und eine Tombola rundeten den letzten Abend ab. Viele bekannte Gesichter aus den Vorjahren und unserem Training in Schöneben waren auch anwesend.

Wir hoffen nächstes Jahr mit mehr RHBS-Mitgliedern daran teilzunehmen zu können.

TABOR 2017TABOR 2017
24 ur
24. Rettungshundelager Zagorje ob Savi Slowenien 24. Rettungshundelager Zagorje ob Savi Slowenien 2017

RHBS IRO - Schöneben Internationales Training 2017

RHBS IRO Schöneben 2017 07 Durch einen Terminausfall am IRO-Gelände bekamen wir kurzfristig im Juli die Möglichkeit ein zweites mal auf dem IRO-Trainingsgelände zu trainieren. Auch Živa Krapež Jeraj aus Slowenien, die beim Schneekurs wegen Grippe ausgefallen ist, wurde eingeladen. Sie ist mit insgesamt 6 Teams der Rettungshundeeinheit ERP Šmarna gora – KD Barje den weiten Weg aus Smarna Gora, Nähe Ljubljana, für dieses Wochenende angereist. Außerdem mit dabei waren Hundeführerteams aus Hallein und Bayern. Insgesamt 18 Teams aus 3 Nationen haben erfolgreich miteinander trainiert. Es wurden 2 Gruppen gebildet, die abwechselnd auf den Trümmern und im angrenzendem Wald gearbeitet haben. Danke allen Übungsleitern und Mitwirkenden für den so perfekten Ablauf und die fantastische Zusammenarbeit. Ein Großteil der Teilnehmer ist schon am Freitag angereist. Übernachtet wurde in Zimmern der Jugendherberge Ereignishaus-Holzschlag Klaffer beziehungsweise am Campingplatz Klaffer, wo wir am Abend alle gemeinsam gegessen und fachgesimpelt haben. Eine Nachtübung konnte auf Grund der hohen Teilnehmerzahl, leider diesmal nicht durchgeführt werden. Wir arbeiten jetzt an einer Lösung für das nächste Jahr.

. .